copyright Angelique Photography

  • Grey Instagram Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Angie

Unsere Reise ins Ötztal

Aktualisiert: 29. Okt 2018


Wir waren für zwei Wochen im Ötztal - für mich war es mein erster Wanderurlaub

insgesamt waren wir fünf mal wandern, 12 Hütten/Almen

es gab super leckeres Essen und wir hatten die geilste Unterkunft ever

aber seht selbst:

WANDERUNGEN

+ gute Wanderschuhe und Wanderhosen sind ein MUSS - ich hatte erst vor in normalen Sporthosen zu gehen, bin aber froh, vorher welche gekauft zu haben, vorallem diese Hosen, die man ab den Knien abtrennen kann ;) (waren auch noch im super sale, also passte das)

+ Regenjacke und guten Rucksack sind genauso wichtig, wie das richtige Schuhwerk, auf gut 2400 Metern Höhe kann man manchmal das Wetter nicht so gut abschätzen, bzw. es ändert sich auch mal sehr schnell und man läuft in einem Regenschauer zurück zum Auto

+ Sonnencreme und After Sun + Kopfschutz (auf dem Berg weht zwar meist eine angenehme Briese, dennoch knallt die Sonne und man wird schön braun)

+ auf manchen Hütten kann man nur mit Bargeld zahlen, also denkt daran, vorher zur Bank zu gehen

AMBERGER HÜTTE - 2135 HM

Unsere erste Wanderung ging zur Amberger Hütte, innerhalb 2 Stunden sind wir oben angekommen und schaut euch den sagenhaften Ausblick an!

Ich war komplett durch geschwitzt und durch die kühle Luft dort oben, brauchten wir erst einmal eine schöne heiße Schokolade!

Danach gabs meinen ersten Kaiserschmarren (den hatte ich des öfteren ;) ).

LANGTALERECKHÜTTE -2430 HM

Angefangen haben wir auf der Hohen Mut, die wir mit einer Seilbahn erreicht haben, dann ging es für ca. 1 Stunde bergab zur Schönwieshütte, von dort aus zur Langtalereckhütte.

Mit allen drei Stationen und Essen sowie dem Abstieg, haben wir fast 8 Stunden gebraucht.

Auf dieser Alm habe ich das einzige mal etwas anderes gegessen, hier gabs Rösti mit Spiegelei und Salat. SO GUT!

HOCHJOCHHOSPIZ - 2413 HM

eine sehr angenehme Wanderung, wir sind insgesamt ca. 18 km gelaufen (hin und zurück).

Bis auf das letzte Stück ging es meist "nur" geradeaus ohne wirklich starker Steigung, am Ende war es doch sehr anstrengend.

Ich habe euch hauptsächlich den "schwierigeren" Part an Bildern reingepackt, diesen fand ich nämlich fotogener als den normalen Fahrweg. Hier wurde die Natur spannender, der Abgrund tiefer und die Berge konnten sich fast berühren, so eng standen sich die Berge gegenüber.

BRESLAUER HÜTTE - 2844 HM

Auch hier sind wir mit der Seilbahn hoch. Kurze Pipipause und dann ging es für ca. 1 1/2 Stunden hoch zur Breslauer Hütte. Auch hier wieder alles schön und gut, bis aufs letzte Stück :D die haben es in sich

Auf dem Weg konnte ich mit ein paar Schafen kuscheln und wir haben mega Aufnahmen mit der Drohne gemacht

SCHWEINFURTER HÜTTE - 2028 HM

Unsere letzte Wanderung ging hoch zur Schweinfurter Hütte. Wie von vielen Hütten, kann man von dieser aus noch weitere Routen einschlagen, deshalb wird sie auch häufig als Übernachtungsmöglichkeit genutzt.

Hier hatte ich ehrlich gesagt den schlechtesten Kaiserschmarren für meinen Geschmack, bin ja jetzt ein erprobter Testeesser ;)

Auf dem Rückweg wurden wir von einem starken Regenschauer begrüßt und wir mussten uns sogar unter die Bäume retten. Eigentlich wollten wir hier richtig coole Aufnahmen noch machen, da das Wetter uns aber einen Strich durch die Rechnung machen wollte, sind wir am nächsten Morgen um 8 Uhr noch einmal dort gewesen.

Auf diesem Weg haben wir noch einen Halt bei Tirols größtem Wasserfall gemacht.

MUSEUM - FREIZEITAKTIVITÄT

In Sölden gibts das 007 Elements Museum, definitiv lohnenswert

Eintrittspreis liegt bei 22€ pP. , da wir die Ötztal Premium Karte hatten, konnten wir die Seilbahnen kostenlos nutzen

(nähere Infos zur Ötztalkarte gibt es hier)

ÖTZI FUN ARENA

hier waren wir zwei mal zum Kart fahren sowie essen

Es hat sehr viel Spaß gemacht und es war einfach sehr lecker. :)

STADT INNSBRUCK

Vom Ötztal aus sind wir ca. 1 Stunde bis nach Innsbruck gefahren. Leider war sehr viel Verkehr in der Innenstadt, haben es dann aber doch recht "zügig" in ein Parkhaus an der Uni geschafft.

Um mal etwas mehr Zivilisation zu sehen, ist Innsbruck eine schöne Stadt um ein wenig zu bummeln etc. Gegessen haben wir direkt gegenüber des berühmten Geburtshauses Mozarts'. Es gab Spaghetti Bolognese, war ganz ok.

Schönes Städtchen, aber seht selbst:

STADT MERAN

ja, wie soll ich das beschreiben... Unsere Fahrt ging über den Pass nach Italien.

DAS war eine Fahrt. Über 2500 HM ging es den Berg hoch, die engsten Straßen, die verrücktesten Fahrradfahrer, die größten Wohnmobile und waghalsige Motorradfahrer, ja, das alles haben wir dort erlebt. Mit Tempo 20 ging es den Pass hinunter (erlaubt sind 90 km/h :D ). In Meran angekommen, fanden wir recht schnell einen Parkplatz. Es war der heißeste Tag der ganzen zwei Wochen und das Eis hatten wir mehr als verdient.

Nach unserem fünften Besuch in einem Sportgeschäft und mit dem Tipp es beim Optiker zu versuchen, haben wir dann endlich den Entfernungsmesser gefunden, den Niklas für die Wanderkarten haben wollte.

Meran ist sehr schön, tolle Stadt, leckeres Essen und alles wunderschön bepflanzt, geschmückt.

Gegessen haben wir übrigens im Brauhaus Försterbräu, sehr zu empfehlen!

PIBURGER SEE

Ganz in der Nähe von Ötz gibt es den Piburger See. Von hier aus kann man kleinere Wanderungen machen, viele gehen hier auch einfach eine Runde um den See, oder man schwimmt durch ihn durch :)

UNTERKUNFT GAMSKOGELBLICK

Wir hatten eine wirklich wunderschöne Ferienwohnung im Gamskogelblick. Unsere Gastgeber Steffen und Georg sind super sympatisch, geben gute Tipps und man merkt, dass sie ihre Unterkünfte mit Liebe zum Detail dekorieren.

(http://www.gamskogelblick.com/willkommen.html) unbezahlte Werbung

Genau so möchte ich mein Haus einrichten :D Es war einfach so genial.

Zusätzlich gibt es eine RIESEN Sauna mit tollem Chillout Raum, man kann Massagen buchen, es gibt Brötchenservice und die Betten...göttlich :D

Die Ferienwohnung ist in Oberried, direkt neben Längenfeld.

In Längenfeld gibt es den Aqua Dom, Minigolfanlage, sehr gute Restaurantes: Don Camillo.

Im Nachbardorf Huben waren wir öfters bei der Pizzeria Rustica. Außerdem war ich in Huben bei Franzi ausreiten.

Ich hoffe ihr habt bis zum Ende durch gehalten und es waren ein paar spannende Einblicke für euch dabei.

Angie

#Fotografieblog #Fotografie #Blog #AngeliquePhotography